Allgemein, Analoge Fotografie, Peoplefotografie

Margaux und die Botanischen Gärten

Irgendwann im letzten Jahr zog es mich für ein paar Tage zu meinem Fotografenbuddy Max nach Belgien. Es wurde fachgesimpelt und sich über die Fotografie ausgetauscht – wie man sich das eben vorstellt, wenn Fotografen sich unterhalten 😉 Und da wir neben unserem Treffen und regen Austausch auch analoge Fotoshootings geplant hatten und die Stadt Mons nicht wirklich mit Charme um sich schmeißt – und schon gar nicht wenn es die meiste Zeit Shitwetter hat, sind wir kurzer Hand nach Brüssel in die Botanischen Gärten gefahren, um dort zu shooten.

Ich mag die ruhigen Aufnahmen mit Margaux vielleicht auch deshalb, weil sie so gar nicht zeigen in welchem Tumult das Ganze ablief. Zwischen all den anderen Besuchern und dem Personal stehst du da und versuchst Winkel und Perspektiven zu finden auf dem keine Personen oder Hinweisschilder im Hintergrund zu sehen sind. Und gerade dann, wenn du meinst du hast „den Moment“ erwischt fällt dir auf, dass die Kamera mal wieder beschlagen ist… herrlich! Umso schöner, dass doch ein Großteil der Aufnahmen zu gebrauchen sind…

Die Bilder wurden mit einer Contax 645 und Olympus OM-2 gemacht. Ich entschied mich – wie fast immer – die Filme Kodakt Tri-X und Portra 400 zu verwenden. Alle Filme wurden wie immer von MeinFilmLab entwickelt und gescannt.

 

 

 

 

 

 

 

Merken